Unwetter im Bereich Lausnitzgraben

Um 17:58 Uhr wurde die FF-Rennweg zu einem technischen Einsatz alarmiert. Laut Meldung der LAWZ ist ein Wohnhaus stark von Hochwasser gefährdet und die Feuerwehr wurde zur Unterstützung bzw. Lagebeurteilung angefordert.

Im Hinterland des sog. Lausnitzgrabens ging ein lokales Starkregenereignis nieder und ließ den Lausnitzbach in kurzer Zeit stark anschwellen, wobei mehrfach lokale Rutschungen zu Stauungen führten und den Graben in Richtung Lieser regelrecht ausräumte.

Am bedrohten Wohnhaus trat der Bach glücklicherweise nicht über die Ufer. Das Gemeindestraßennetz wurde jedoch am Verbindungsweg auf den Atzensberg mehrfach unterspült bzw. ist die Straße komplett weggerissen worden.

Der Forstweg vom Frankenberg auf die Lausnitzalpe und zur Bonner Hütte wurde zigfach unterspült bzw. teilweise komplett weggerissen. Mehrere Personen die sich im Almgebiet aufhielten konnten nur noch am Fußweg ins Tal gelangen und mussten Ihre Fahrzeuge zurück lassen.

Die besagten Wegverbindungen sind absehbar für längere Zeit unpassierbar und müssen umfassend saniert werden.

Die Feuerwehr hat mehrfache Straßensperren errichtet und Absperrungen des unmittelbaren Gefahrenbereiches vorgenommen. Weiters erfolgte soweit möglich eine Begehung im Oberlauf des Lausnitzbaches um einen Überblick zum Schadensausmaß bzw. weiteren Gefährdungspotential zu erlangen.

Nach rund 3 Stunden konnten die letzten Kräfte wieder in das Rüsthaus einrücken.

Zurück