Verkehrsunfall - Katschbergtunnel

Nach Meldung der Tunnelüberwachungszentrale in St. Michael im Lungau wurde duch die LAWZ um 11:39 Uhr Sirenenalarm für die Feuerwehren St. Michael/Lungau, St. Peter/Oberdorf und Rennweg ausgelöst. Gemäß Videoüberwachung war im Bereich des Nordportals (Fahrtrichtung Salzburg) ein PKW mehrfach gegen die Tunnelwand geprallt und kam schwer beschädigt quer zur Fahrbahn zum Stillstand.

Im PKW befanden sich 4 Personen, welche glücklicherweise nicht eingeklemmt wurden und mit Hilfe von nachkommenden Autofahren das Fahrzeug mit leichten Verletzungen verlassen konnten. Die Versorgung der Insassen erfolgte durch Kräfte des RK Lungau.

Die ersteintreffende FF-St. Michael errichtete einen mehrfachen Brandschutz und durch die nachrückenden Kräfte wurde der Tunnelfahrraum von herumliegenden Wrackteilen grob gereinigt und ausfließende Betriebsmittel gebunden.

Nach der Unfallaufnahme durch die API St. Michael wurde eine Fahrspur freigemacht, sodass die noch im Tunnel befindlichen, übrigen Fahrzeuge weiterfahren konnten. Ärgerlich war, dass im Rückstau bei der Anschlusstelle Rennweg die Rettungsgasse nicht funktionierte und somit der angeforderte Abschleppdienst nur sehr erschwert bis zum Tunnel vorfahren konnte, weshalb sich ein vermeindlicher Rückstau von rund 4 km Länge bildete.

Zurück