Brandeinsatz Gamskogelhütte

Zum heurigen touristischen Saisonabschluss am Katschberg wurde ein schon länger geplantes Projekt in Angriff genommen:

In Abstimmung mit den Katschbergbahnen und den Wirtsleuten der allseits bekannten Gamskogelhütte wurde als Einsatzszenario ein Brand im Bereich der Hütte simuliert, wobei keine direkte Zufahrt mit Einsatzfahrzeugen bestand, sondern die gesamte Mannschaft und das benötigte Gerät mittels Pistenraupe und Skidoo zum Einsatzort gebracht werden musste.

Gegen 18:00 Uhr erfolgte der Einsatzbefehl für die Löschgruppe Katschberg, FF- St. Peter/Oberdorf und  FF - Rennweg zu einem Selch- bzw. Heizungsbrand. Das Untergeschoß war stark verraucht und es waren zumindest 6 Personen im weitläufigen Keller vermisst. Durch den Einsatzleiter wurden die eintreffenden Mannschaften eingeteilt und die Verlastung der Einsatzgeräte auf das Pistengerät und den Skidoo im Pendelverkehr vorgenommen.

Vor Ort wurde ein Atemschutzsammelplatz eingerichtet und insgesamt 3 Atemschutztrupps in das Gebäude zur Personensuche entsandt. Parallel wurde mittels zweier Druckreduzierer die Löschwasserversorgung aus der Beschneiungsanlage der Bergbahnen errichtet und mehrere C-Rohre für einen umfassenden Außenangriff eingesetzt.

Das primäre Übungsziel, nämlich die Logistik für den Materialtransport mittels Fremdgerätschaften konnte bestens erledigt werden und die dabei gewonnenen Erkenntnisse werden in die weitere Einsatzplanung einfließen.

Nach dem Rückbau der Gerätschaft wurden wir noch von den Wirtsleuten auf ein geselliges Zusammensitzen mit Ausschank und Verköstigung eingeladen.

Die FF-Rennweg bedankt sich auf diesem Wege bei Nina und Peter von der Gamskogelhütte für die Zurverfügungstellung der Hütte und die super Bewirtung. Weiters bedanken wir uns bei den Katschbergbahnen für die Transportunterstützung mit Pistenraupe und Skidoo!!!!

Im Übungseinsatz standen die Feuerwehren der Marktgemeinde mit rund 55 Mann inkl. der Jugendfeuerwehr, welche die Übungsfiguraten stellten.

Zurück