Für technische Einsätze steht der Freiwilligen Feuerwehr Rennweg unter anderem folgende spezielle Ausrüstung zur Verfügung:

  • 1 Hydraulischer Rettungssatz KRF-W
  • 1 Tragbares Hydraulikaggregat
  • 1 Hydraulische Handpumpe
  • 1 Pedalschneidesatz
  • 1 Bendelhubsäge
  • 1 Rahmenseilwinde Rotzler 5 to
  • 1 Rettungsplattform für LKW-/Busunfälle
  • 1 Hebekissensatz
Hydraulischer Rettungssatz KRF-W

Hydraulischer Rettungssatz KRF-W

Im KRF-W ist ein kompletter Rettungssatz (Hydrostempel, Spreitzer, Rettungschere) untergebracht, welcher für die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen mit stark deformierten PKW/LKW Verwendung findet. Die beiden Hydraulikpumpen werden direkt über den Fahrzeugmotor angetrieben, sodass mit jeder Gerätschaft gleichzeitig und unabhängig gearbeitet werden kann.

Tragbares Hydraulikaggregat, Hydraulische Handpumpe

Tragbares Hydraulikaggregat, Hydraulische Handpumpe

Bei Einsatzsituationen, die ein Zufahren der Fahrzeuge nicht ergmöglicht stehen behelfsmäßig ein motorbetriebenes, tragbares Hydraulikaggregat und eine Handpumpe zur Verfügung.

Pedalschneidesatz

Um etwaig verklemmte Pedale gezielt entfernen zu können wird ein handbetriebener Pedalschneidesatz mitgeführt.

Pendelhubsäge

Pendelhubsäge

Als Ergänzung zum hydraulischen Rettungssatz wird eine elektrische Pendelhubsäge verwendet. Insbesondere bei länger auszuführenden Schnitten (z.B. bei der Entfernung eines Fahrzeugdaches) oder bei eingeschränkten Platzverhältnissen eine ideale Unterstützung.

Rahmenseilwinde Rotzler 5 to

Im RLFA ist eine Rahmenseilwinde mit 5 to Zugkraft verbaut, welche für Sicherungstätigkeiten und als Zug-(Gegenzug-)stelle bei Unfällen Verwendung findet.

Rettungsplattform

Um bei Schwerverkehr- oder Busunfällen die Arbeiten auf erhöhten Standflächen durchführen zu können, wird eine standsichere Rettungsplattform mitgeführt.

Hebekissensatz

Hebekissensatz

Zum gezielten Anheben von Lasten wird neben diversen Unterbauungshölzern auch ein mit Pressluft betriebener Hebekissensatz verwendet.